Sarah Howard

"Durch die Leichtigkeit des Spielens in die Tiefe der Transformation"

Meine Heldenreise war ein Riesenschritt in der Zurückeroberung meines Urvertrauens und meiner Lebendigkeit! Die Rebillot-Seminare sind in meinen Augen eine Spielzeugkiste für Körper, Herz und Geist. Durch die Freiheit, Gemeinschaft und Heiligkeit des Spielens können wir wieder zu uns und zueinander finden! Ein Geschenk, das ich unbedingt weitergeben will...

Ursprünglich studierte ich Psychologie und Musiktherapie, später lernte ich Körperarbeit dazu und arbeitete 7 Jahre mit Kindern und Erwachsenen in Edinburgh und Berlin. In den letzten Jahren beschäftigte ich mich auch mit Gärtnerei und Gemeinschaft, da es mein Traum ist, eine naturverbundene Gemeinschaftspraxis zu gründen. Gerade nehme ich an der Gestalttherapie-Ausbildung bei Irgendwie Anders teil, leite seit Herbst 2015 Heldenreisen und gestalte das Seminarzentrum mit.

Am glücklichsten bin ich, wenn ich die Leichtigkeit oder Tiefe mit anderen Menschen genieße – oder alleine durch den Wald streife. Wenn nicht in Deutschland, dann bin ich meistens an den wilden Küsten meiner Heimat, England, zu finden. Ich lasse dem Improvisierten, Spielerischen im Leben gerne freien Lauf, ob wild oder zart, sei es durch Musizieren, Tanzen, Schreiben oder sonstige Spielerei.