Intensivseminar

Lover's Journey

Willst du dich endlich von Rollenmustern befreien die dein Leben begrenzen und aufrichtige Liebesbeziehungen erschweren?

Wir alle haben Bilder und Vorstellungen verinnerlicht die uns sagen, wie der ideale Mann oder wie die ideale Frau angeblich zu sein hat. Im Alltag stoßen wir mit diesen schablonenartigen Sichtweisen jedoch immer wieder an Grenzen, da die Wirklichkeit mitunter erheblich von unseren Wunschbildern abweicht. Und nicht selten scheitern unsere Liebesbeziehungen, weil wir selbst und unser Gegenüber den Idealbildern dann doch nicht entsprechen.

Auf der „Lover`s Journey“ kannst du Muster und Denkweisen, die dir erfahrungsgemäß nicht gut tun, aufspüren und durchbrechen. Indem du alte Rollenbilder ablegst, entsteht Raum für neue Sicht- und Lebensweisen - so kannst du in deine wahre weibliche beziehungsweise männliche Kraft kommen.

Das einwöchige Intensivseminar ist offen für alle, die zuvor das Basis-Seminar „Die Heldenreise“ absolviert haben. Das Seminar richtet sich an Singles und Menschen, die in einer Beziehung leben, wobei die persönliche sexuelle Orientierung keine Rolle spielt.

Was ich mitgenommen habe, ist ein besserer Kontakt zu mir, mehr Liebe und Verständnis für mich. Das half mir, in authentischeren und befriedigenderen Kontakt mit Frauen zu treten.

Steffen

Die Lover’s Journey war eine Reise zu verborgenen Schätzen in mir. Heute fühle ich mich gestärkt und ich gehe liebevoller mit mir um.

Kirstin

Die Lover's Journey war für mich eine riesige Spielwiese. Hierdurch bin ich in einen tieferen Kontakt mit meinem Mann-Sein gekommen, das ich mir seitdem immer mehr erlaube.

Steve

Endlich gelang es mir, endgültig in Dankbarkeit loszulassen und mich mit einer Portion Eigenliebe zu beschenken. Fazit: Steh zu all den Anteilen in dir.

Svenja

Auf der Lover's Journey konnte ich mir meine Wunden anschauen, mich verwandeln und auf zauberhafte Art mit der Heilung anfangen. Und mir ist die Kraft der Rituale bewusst geworden!

Manolo

Ich habe in diesen sieben Tagen neue Seiten an mir entdecken dürfen, die mich seitdem in meinem Alltag bereichern. Ich fühle mich frei und gleichzeitig sehr verbunden mit mir.

Julia

Die Ziele

Was das Seminar bewirken kann

Viele ehemalige Teilnehmerinnen und Teilnehmer berichten, dass es ihnen nach der „Lover's Journey“ viel leichter fällt, ihre Wünsche und Bedürfnisse als Mann oder als Frau zu zeigen und zu leben. Das Seminar hat bei ihnen bewirkt, dass sie sich heute lebendiger fühlen und sie ihre Partnerschaft und Sexualität bewusster und erfüllter gestalten können.

Das Seminar kann dir dabei helfen:

  • In deine Kraft zu kommen, um dein Mann- oder Frausein selbstbewusst und authentisch zu leben
  • Partnerschaft und Sexualität mit mehr Leichtigkeit zu gestalten
  • Alte Rollenbilder und Beziehungsmuster durch authentische Begegnungen zu ersetzen
  • Bislang verborgene sexuelle Phantasien und Wünsche zu entdecken und zu leben
  • Beziehungen zukünftig offener und ehrlicher zu führen

Lover's Journey

Aufbau und Durchführung des Seminars

Hast du das Gefühl, dass sich in deinen Liebesbeziehungen bestimmte Situationen, Denk- und Verhaltensweisen wiederholen? Bist du enttäuscht, wenn dir auf einmal klar wird, dass dein geliebtes Gegenüber doch nicht der perfekte Mann oder die perfekte Frau ist? Und fühlst du dich eigentlich authentisch und wohl in deiner Rolle als Mann oder als Frau?

Wann ist ein Mann eigentlich ein Mann, und wie bitteschön hat eine Frau zu sein? In Hinblick auf die Zuweisung von Geschlechter-Rollen ist unser Blick auf das eigene Geschlecht und auf unsere Beziehungspartner zumeist durch unbewusste kulturelle und persönliche Vorerfahrungen eingefärbt. In inneren Schubladen haben wir Mann-Frau-Konzepte abgespeichert, die für unser Leben mustergültig sind. Die Schubladen sagen uns, wie der ideale Mann oder die ideale Frau zu sein hat. Letztlich bestimmen die Inhalte dieser Schubladen mit über die Fähigkeit und Qualität, in der wir Kontakt aufbauen, Bindungen eingehen und unser Selbsterleben in Beziehungen erfüllend gestalten können - oder eben nicht.

Auf der „Lover`s Journey“ nähern wir uns diesem Thema aus unterschiedlichen Perspektiven an.

Die Wurzeln der Rollenbilder erkennen: Die ersten Vorbilder für unser Rollenverständnis von Mann und Frau waren unsere Eltern – und diese sind meist tiefer und unbewusster in uns verankert als uns lieb ist. Aus diesem Grund erforschen wir zu Beginn der „Lover’s Journey“ die Rolle unseres Vaters als Mann und die Rolle unserer Mutter als Frau. Vor diesem Hintergrund wird deutlich werden, welche Sicht- und Verhaltensweisen wir von unseren Eltern übernommen, beziehungsweise abgelehnt haben.

Das trügerische Idealbild: Wir alle tragen eine tiefe Sehnsucht nach dem idealen Partner oder der idealen Partnerin in uns. Diese Idealbilder, welche durch Vorerfahrungen, unsere Kultur und die Medien beeinflusst sind, stehen dann zwischen uns und dem realen Liebespartner und verhindern letztlich einen reifen und echten Kontakt. Da ein idealisiertes Partner-Bild, wenn überhaupt, nur in der Phase des Kennenlernens und der anfänglichen Verliebtheit bestehen kann, werden wir immer wieder enttäuscht - bis wir den dahinterliegenden Mechanismus verstehen lernen.

Unser Selbstbild begrenzt uns: Ein weiteres Bild, welches unser Verhalten und unsere Fähigkeit zu Lieben enorm beeinflusst ist die Vorstellung davon, wie wir selbst als Frau oder als Mann idealerweise zu sein hätten. Halten wir uns vielleicht deshalb selbst des Öfteren zurück, weil wir glauben, dass eine Frau oder ein Mann „so etwas“ nicht tut? Oder wir fühlen uns nicht „gut genug“, weil wir unserem Idealbild von einem Mann oder einer Frau einfach nicht entsprechen?

Negative Geschlechterbilder: Darüber hinaus werden wir uns die negativen Erfahrungen, die wir mit Männern und Frauen verbinden, bewusst machen. Alle Enttäuschungen, Kränkungen und Verletzungen, die wir von Seiten des anderen oder des eigenen Geschlechts erfahren haben (allen voran von unseren Eltern), verdichten sich in uns in stereotypen Bildern vom negativen Mann oder der negativen Frau. Diese Bilder beeinflussen unsere Fähigkeit, wirkliche Nähe zu erleben und erwachsene Bindungen einzugehen. Als unbewusste Anteile, die unsere Wahrnehmung beeinflussen, schränken sie unsere Beziehungsfähigkeit ein.

Auf der „Lover’s Journey“ kreieren wir einen Raum, in dem die oben beschriebenen Muster, Schubladen und Sichtweisen in Bezug auf Mann und Frau sehr schnell aktiviert werden. In einem geschützten Rahmen kannst du allen Persönlichkeits-Anteilen (den Schubladen) nachspüren, diese nach und nach freilegen und mit ihnen spielen. Dabei werden dir die anderen TeilnehmerInnen als Projektionsfläche und Quelle für wertvolles Feedback dienen.

Das Seminar ist ein Lernraum, in dem wir achtsam und ehrlich miteinander umgehen werden. Im Alltag laufen unsere Muster oft unbewusst und im Verborgenen ab. Wenn wir hingegen alles, was in der Gruppe und zwischen den Teilnehmern passiert, offen in den Raum bringen, werden diese Mechanismen bewusst - und können somit nicht mehr funktionieren.

Die „Lover`s Journey“ kann dir dabei helfen, dich, deine Verhaltensweisen und dein Gegengeschlecht besser kennen- und verstehen zu lernen. So kann es dir nach dem Seminar viel leichter fallen, dich als Frau oder Mann zu zeigen und für deine eigenen Wünsche und Bedürfnisse einzustehen.

Die Methoden

Wie wir im Seminar arbeiten

Die „Lover`s Journey“ findet in geschützter Atmosphäre und in einer kleinen Gruppen von rund 15 TeilnehmerInnen statt. Begleitet und angeleitet wird das Seminar von mindestens zwei professionellen Leitern, die auf gestalttherapeutischer Grundlage ausgebildet worden sind.

Das therapeutische Konzept des Seminars basiert auf den Methoden der Humanistischen Psychologie (Gestalttherapie, Bioenergetik). Das Seminar zielt drauf ab, dir ein Gefühl von innerer Stimmigkeit zu vermitteln. In methodischer Hinsicht geht die „Lover`s Journey“ also weit über die Vermittlung kognitiver Erkenntnisse hinaus. Vielmehr zielt das Seminar auf eine ganzheitliche Erfahrung ab, die Kopf, Herz und Bauch in Einklang bringen und tatsächliche Transformation ermöglichen soll.

Im Seminar arbeiten wir mit Techniken, von denen du einige bereits auf der „Heldenreise“ kennen gelernt hast. Indem wir die Ebenen Verstand, Körper und Gefühl gleichermaßen ansprechen, kann dir das Seminar zu einer umfassenden Persönlichkeitsentwicklung verhelfen.

Einige Methoden-Beispiele:

  • Imaginationsübungen (Phantasiereisen)
  • Einzel-, Partner- und Gruppenübungen
  • Meditationen und Achtsamkeitsübungen
  • Inszenierungen (Rollenspiele, Rituale und Tänze)
  • Körper- und Gestaltarbeit

Und nicht zuletzt werden wir ganz viel Spaß miteinander haben. Alles was du tun musst, ist dich auf das Abenteuer „Lover`s Journey“ einzulassen – wir werden dich achtsam auf deinem Weg begleiten.

Die nächsten Termine