Ulrike Neuss

"Die Heldenreise weist einen Weg zu Spontanität und Authentizität"

Mein beruflicher Werdegang begann mit einem Studium an der Fachhochschule für Sozialarbeit in Düsseldorf. Daran anschließend habe ich Psychologie an der Universität Heidelberg studiert, später eine 3,5 jährige Ausbildung zur Integrativen Gestalttherapeutin in Berlin absolviert. Außerdem bin ich Heilpraktikerin für Psychotherapie (HPG) mit eigener Praxis.

Das Interesse an der Erforschung der Innenwelten begleitet mich seit meiner Jugend. Im Älterwerden beschäftige ich mich besonders mit den Themen: Transpersonale Psychologie, Individuation, Arbeit mit Träumen. Seit Mitte der 1980er Jahre bin ich mit dem tibetischen Buddhismus verbunden und habe verschiedene Meditationsformen kennengelernt und praktiziert.

Auf der Suche nach einem Seminar zum Thema „Der Schatten“ bin ich auf Irgendwie Anders gestoßen. Die wunderbare Verbindung in den Seminaren von Gestaltarbeit, Meditation sowie theatralischen und kreativen Aspekten hat mich begeistert. Die buddhistische Idee des Dāna - des Geschenks der Energie, Wahrnehmung, Zugewandtseins an Andere - im Rahmen von Selbsterfahrungs-Seminaren in die Struktur von Irgendwie Anders einzufügen, finde ich großartig.

Was ich richtig gerne mag: malen, lesen (analog!), Musik und - nein -  nicht fern-, sondern tief-sehen!