Peter Ostenrieder

"Helden kennen ihre Schattenseiten und trauen sich ihr inneres Potenzial zu entfalten."

Die Heldenreise faszinierte mich von Anfang an so sehr, dass ich mich direkt für die einjährige Ausbildung zum Heldenreiseleiter interessierte. In der Ausbildung lernte ich dann viel über die Arbeit von Paul Rebillot, die Methoden des Seminars und die Gestalttherapie. Ich mag unkonventionelle Lebensläufe, weshalb sich meiner auch dementsprechend gestaltet. Von der Handwerksausbildung zum Diplomingenieur bin ich beruflich und auch in meiner Freizeit mit der Gestaltung unserer Welt beschäftigt. Durch die Leitung von Seminaren unterstütze ich nun Menschen, die auf der Suche nach sich selbst und ihrem Potenzial sind.

Durch meine eigene Heldenreise bekam ich den Schlüssel zu meinen Gefühlen und ich erkannte meine unliebsamen Persönlichkeitsanteile als Potenzial. Ich war schon auf vielen Reisen, aber keine war mit so vielen Erkenntnissen über mich selbst gefüllt wie die Heldenreise. Sie hat mir gezeigt, dass Enthusiasmus die größte Kraft für Veränderung ist.

Ich liebe Bäume, Waldduft und die Sonne auf meinem Gesicht. Ich gehe in der Fränkischen Schweiz klettern, fühle mich im Wasser wohl, bin gerne im Gemüsegarten und finde Entspannung im Yoga und in der Meditation.