Nicolai Jungk

"Je ehrlicher ich mich zeige, desto lieber mag ich mich."

Als Diplom-Psychologe und systemischer Therapeut habe ich bisher in unterschiedlichen Lehr- und Beratungskontexten gearbeitet. Aktuell befinde ich mich in der Ausbildung zum tiefenpsychologischen Psychotherapeuten und arbeite parallel dazu als Paarberater sowie als Lehrbeauftragter der Universität Heidelberg.

Bisher habe ich nirgendwo eine so vielseitige und effektive Möglichkeit zur Selbstentwicklung gefunden wie in den Seminaren von Paul Rebillot. Durch die gestalttherapeutische Arbeit habe ich gelernt, dass es keine Schwäche bedeutet, wenn ich mich verletzlich zeige, sondern dass mir das sogar Selbstsicherheit und Kraft gibt und eine tiefere Verbundenheit mit anderen Menschen ermöglicht. Was ich an der Arbeit von Irgendwie Anders besonders schätze ist die Kombination eines humanistisch geprägten Therapieansatzes, eines spielerisch gestalteten Lernfeldes, sowie nicht zuletzt einer angenehm unaufdringlichen Form der Spiritualität.

Letztere ist auch eines der für mich wichtigsten Themen außerhalb und in Ergänzung zu meiner beruflichen Entwicklung. Ich beschäftige mich privat gerne mit metaphysischen Fragen, asiatischer Philosophie, Meditation und Kampfsport.