Manuel Rodriguez-Girones

"Das Leiten von Heldenreisen erfüllt mich mit Vertrauen und Menschenliebe"

Ich habe in Spanien Ingenieurswesen (Telekommunikation) studiert und im Bereich Elektrotechnik an der TU Darmstadt promoviert. Seit 2003 arbeite ich für das Europäische Patentamt. Meine Lebenskraft ziehe ich aus meinem persönlichen Entwicklungsprozess: aus der Ausbildung zum Gestalttherapeuten und als ehrenamtlicher Leiter von Heldenreisen.

Mit meiner Heldenreise 2013 habe ich mein Leben radikal verändert. Ich habe Frieden mit meinem bisherigen Leben geschlossen. Zudem haben sich Türen geöffnet, von denen ich nicht mal wusste, dass es sie gibt. Und ich habe eine zu einem Gang entdeckt, der sich als Zugang zu immer weiteren Türen erwiesen hat.

Das Leiten von Heldenreisen erfüllt mich mit Vertrauen und Menschenliebe. Immer wieder sehe ich, dass sich Menschen vor meinen Augen auf tiefer Ebene verwandeln, sich von Ängsten befreien, Freude an sich selbst entdecken. Es ist immer wieder berührend, zuzusehen, wie eine strahlende Klarheit Geist und Körper der Teilnehmer zum Scheinen bringt. So wundervoll, wie sie sind.

Letztens sprach ich mit meiner ältesten Tochter über meine Arbeit im Verein. Ich versuchte zu erklären, warum ich so viel Zeit und Energie meines schon sehr beschäftigten Lebens dafür widme. Zusammenfassend  sagte ich: „es ist eine große Sache“. „Ja“, antwortete sie, „das ist ganz deutlich bei dir zu sehen“.