Gestalttherapie-Supervision

Die Supervison richtet sich an GestaltherapeutInnen, die sich berufsbegleitend fortbilden wollen. Voraussetzung für die Teilnahme an der Supervision ist dementsprechend der Nachweis über eine grundlegende gestalttherapeutische Ausbildung.

Im Rahmen der Supervision können Erfahrungen aus der therapeutischen Praxis reflektiert und inhaltliche Fragen thematisiert werden (Theorie und Praxis). Anhand von konkreten Fallbesprechungen werden Fälle der Teilnehmenden angeschaut und besprochen. Ebenso wichtig wird die Bearbeitung von eigenen Themen sein, die durch die Arbeit mit Klientinnen und Klienten angestoßen werden.

Die Supervison soll die TeilnehmerInnen dabei unterstützen:

  • kompetenter und klarer in Einzelsettings zu arbeiten
  • flexibel auf verschiedenste KlientInnen eingehen zu können
  • eigene Erfahrungen mit den wesentlichen Themen der Existenz zu haben, um aus dieser Erfahrung heraus arbeiten zu können
  • eigene Verstrickungen und Vermeidungsstrategien, die den therapeutischen Prozess behindern, zukünftig schneller aufzudecken

Darüber hinaus wird an konkreten Themen aus dem Arbeitsalltag der TeilnehmerInnen gearbeitet. Mögliche Fragestellungen könnten sein:

  • An welchen Stellen bleibe ich immer wieder stecken in der Arbeit mit KlientInnen?
  • Welche Themen triggern mich?
  • Wo werde ich unsicher?
  • Wo weiß ich nicht weiter?
  • Welche Themen berühren mich persönlich, welche Inhalte möchte ich mir selber nochmal anschauen?

Zudem werden GastdozentInnen spezielle Themen genauer erörtern, um so die eigene Perspektive noch mehr zu erweitern. Dabei werden Themenbereichen behandelt, die mitunter in der jeweiligen (Gestalt)Ausbildung noch keinen Raum gefunden haben.

Die nächste Gestalttherapie-Supervision startet 2020.

Organisatorisches

Die Supervision umfasst drei Module mit einer Dauer von jeweils 4-5 Tagen. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, dass die Teilnehmenden sich in Eigenregie zu Intervisionsgruppen zusammenfinden und sich begleitend zur Supervision selbstverantwortlich treffen.

Termine:

1. Modul 28.06.2018 - 01.07.2018
2. Modul 30.11.2018 - 05.12.2018
3. Modul 28.04.2019 - 02.05.2019

Kosten:

Die Kosten für die Supervision betragen 1.250 Euro, die auch in Raten bezahlt werden können. Nach Rücksprache und unter bestimmten Voraussetzungen kann die Teilnahmegebühr für Auszubildende mit geringem Einkommen reduziert werden. Die Einzelheiten regelt der Ausbildungsvertrag.

Ausbildungsort:

Die Supervision findet im Irgendwie Anders-Seminarzentrum (nahe Bayreuth) statt. Zusätzlich zu den Supervisions-Gebühren fallen Kosten für Unterkunft und vegetarische Vollverpflegung an (Mehrbett- oder Einzelzimmer). Die TeilnehmerInnen müssen sich nicht am Kochen beteiligen.

Supervisionsteam

Das Supervisionsteam besteht aus langjährig erfahrenen Seminarleitern von Irgendwie Anders und professionellen Gastdozenten.

Bewerbung

Für die Supervision bewerben können sich alle Menschen, die über eine grundlegende Gestaltausbildung verfügen.

Bewerbungs-Option 1:

BewerberInnen, die bei Irgendwie Anders die Gestalttherapie-Ausbildung absolvieren, können sich einfach formlos per Mail anmelden: rebecca.stadler@irgendwie-anders.de.

Bewerbungs-Option 2:

Alle diejenigen, die an anderen Instituten zu GestalttherapeutInnen ausgebildet wurden, möchten wir zunächst gerne näher kennenlernen. Bitte übersende uns eine ausführliche Bewerbung, die nachfolgende Aspekte berücksichtigt:

1. Lebenslauf

Bitte reiche einen frei gestalteten Lebenslauf mit Ganzkörperfoto ein.

2. Motivationsschreiben

Bitte füge ein Motivationsschreiben an, das die nachfolgenden Fragen beantwortet. Bitte achte auf eine ehrliche Auseinandersetzung mit den angesprochenen Themen sowie auf eine realistische Selbsteinschätzung.

  • Welche Qualifikationen oder Erfahrungen bringst du in Bezug auf Gestalttherapie mit? In welchen Bereich hast du bisher gearbeitet und was möchtest du in der Supervision noch dazulernen?
  • Wie neugierig und offen bist du, Neues zu erforschen?
  • Was erwartest du von der Supervision, welche konkreten Wünsche oder Bedürfnisse hast du?
  • Welche Ängste und Befürchtungen hast du in Bezug auf die Supervision?
  • Wie Kontakt- und Teamfähig schätzt du dich selbst ein?
  • Welche persönlichen Stärken bringst du für die Supervision mit?
  • Wo möchtest du persönlich am Ende der Supervision stehen?

Bitte formuliere die Antworten auf diese Fragen so ausführlich und konkret wie möglich.

Auf deine Bewerbung freut sich unsere Supervisions-Leiterin Rebecca Stadler: rebecca.stadler@irgendwie-anders.de. Nach Eingang der Bewerbung werden wir uns noch einmal für ein persönliches Gespräch mit dir in Verbindung setzen.