Gestalttherapie-Basis-Ausbildung

Irgendwie Anders bietet eine einjährige Gestalttherapie-Basis-Ausbildung an. Diese vermittelt praxis- und erfahrungsorientiert die gestalttherapeutische Grundhaltung im Begleiten von Menschen sowie die dahinterliegende Theorie.

In diesem ersten Jahr einer möglichen dreijährigen Gestaltausbildung werden die Gestaltgrundlagen und das Begleiten von ganzheitlichen Veränderungsprozessen erlernt und eingeübt.

Nach Abschluss dieser einjährigen Basis-Ausbildung haben die Teilnehmenden ein theoretisches Verständnis der Gestalttherapie, ihren grundlegenden Arbeitsweisen und Hintergründen und sind in der Lage diese praktisch umzusetzen. Durch ein kontinuierliches Feedback von MitteilnehmerInnen und der Ausbildungsleitung erlangen die Teilnehmenden ein klares Selbstbild ihrer Person und von sich als angehendem Therapeuten/angehender Therapeutin.

Die Ausbildung findet in einer kleinen Gruppe von maximal 18 Auszubildenden statt. Drei erfahrene AusbildungsleiterInnen führen die Teilnehmenden durch den intensiven Prozess der Ausbildung.

Die Ausbildung umfasst vier Module. Darüberhinaus sind die TeilnehmerInnen angehalten sich in Kleingruppen zu treffen, um die Lerninhalte zu vertiefen.

Aktuelle Informationen

Verfügbarkeit

  • Die Plätze für den  Ausbildungslehrgang 06.2019 - 12.2019, sind alle vergeben, bitte nicht mehr bewerben!
  • Für den Ausbildungslehrgang 09.2019 - 03.2020 sind nur noch Männerplätze verfügbar!
  • Für den Ausbildungslehrgang 01.2020 - 07.2020 nehmen wir ab April Bewerbungen an.

Alle Vorteile auf einen Blick

  • Im Rahmen der theoretischen und praktischen Ausbildung bieten wir ein Höchstmaß an Qualität.
  • Bereits in diesem Jahr werden die Teilnehmenden befähigt Menschen in Veränderungsprozessen zu begleiten.
  • TeilnehmerInnen der Gestalt-Basis-Ausbildung beginnen sofort mit der Begleitung von „KlientInnen“ (andere TN).
  • Darüber hinaus leiten sie ebenfalls bereits im ersten Jahr verschiedene Gruppenübungen an.
  • Intensive Selbsterfahrung ist für uns ein selbstverständlicher und kontinuierlicher Hintergrund der Ausbildung.
  • Die Ausbildung wird geleitet von einem langjährig erfahrenen und hoch motivierten Leitungsteam.
  • Wir stellen die Ausbildungsjahrgänge sorgfältig zusammen, sodass ein Lernfeld auf hohem Niveau gewährleistet ist.
  • Im Rahmen der Ausbildung geben wir den TeilnehmerInnen regelmäßig konstruktives Feedback, sodass ihnen der persönliche Ausbildungsstand zu jedem Zeitpunkt bewusst ist.
  • Nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung besteht bei Interesse die Möglichkeit ab 2019 an der verkürzten HeldenreisenleiterInnen-Ausbildung teilzunehmen.
  • Nach erfolgreichem Abschluss der Gestalt-Basis-Ausbildung kann im Anschluss jederzeit die zweijährige Gestalttherapieausbildung angeschlossen werden.

Ziele und Methoden

Primäres Ziel der Ausbildung ist es, den TeilnehmerInnen die Grundlagen der gestalttherapeutischen Begleitung von Menschen zu vermitteln. Im Fokus steht hier die Gestalttherapeutische Grundhaltung und die eigene Unabhängigkeit in der Beziehung zu KlientenInnen. Diese beiden Aspekte zu kultivieren sehen wir als eine wesentliche Voraussetzung an, um zukünftige KlientInnen professionell und klar und zugleich persönlich-wertschätzend begleiten zu können.

Konkrete Ausbildungsziele

Die AbsolventInnnen:

  • verfügen über eine klare gestalttherapeutische Grundhaltung.
  • sind mit den theoretischen und praktischen Grundlagen der Gestalttherapie vertraut, die für das Begleiten von Menschen notwendig sind.
  • können ein professionelles und zugleich persönliches Kontaktangebot für die KlientInnen bereitstellen.
  • sind in Bezug auf genaue Wahrnehmung von Körpersprache und Gefühlen geschult.
  • sind in der Lage kreative, experimentelle Settings der Gestalttherapie zu entwerfen und mit KlientInnen damit zu arbeiten.
  • haben auf der Basis von Selbsterfahrung und Feedback ein klares aktuelles Selbstbild von ihrer eigenen Person sowie von ihrer „Rolle“ und ihrem Ausbildungsstand als TherapeutIn.
  • besitzen auf Basis des ganzheitlichen Veränderungsmodells nach Staemmler/Bock eine innere Orientierung und ein grundlegendes Verständnis vom Ablauf und der Dynamik menschlicher Veränderungsprozesse.

Die Ausbildungsmethodik

  • Wir bieten eine erfahrungsorientierte, ganzheitliche Vermittlung der Lerninhalte.
  • Bei uns lernen die TeilnehmerInnen, indem sie ihr erlangtes Wissen unmittelbar umsetzen und sich ausprobieren.
  • Die Teilnehmenden arbeiten in Diaden und Triaden, in welchen sie sowohl Erfahrungen als TherapeutInnen erlangen als auch kontinuierlich an ihrem eigenen Prozess weiterarbeiten.
  • Alle theoretischen Inhalte werden in verschiedenen Übungen direkt angewendet und durch Feedback eingebunden.
  • Außerdem wird das Anleiten einer Gruppe eingeübt, indem der einzelne Auszubildende die anderen Teilnehmer durch verschiedene Übungen führt
  • In Peergroups wird zwischen den Seminarmodulen weiter geübt und theoretisches Wissen gemeinschaftlich vertieft.
  • Supervision und persönliches Feedback verhelfen den TeilnehmerInnen zu einer realistischen Einschätzung ihres Ausbildungsstandes.

Ausbildungs-Module

Termine der Gestaltbasis-Ausbildung November 2018 - August 2019:
Ausbildungsort: Gut Alte Heide

1. Modul          22.11.2018 - 25.11.2018
2. Modul 01.02.2019 - 03.02.2019
3. Modul (Intensivwoche) 25.05.2019 - 30.05.2019
4. Modul 01.08.2019 - 04.08.2019

Termine der Gestaltbasis-Ausbildung Juni 2019 - Dezember 2019:
Ausbildungsort: Irgendwie Anders-Seminarzentrum

1. Modul          27.06.2019 - 30.06.2019
2. Modul 09.08.2019 - 11.08.2019
3. Modul (Intensivwoche) 13.10.2019 - 18.10.2019
4. Modul 12.12.2019 - 15.12.2019

Termine der Gestaltbasis-Ausbildung September 2019 - März 2020:
Ausbildungsort: Gut Alte Heide

1. Modul          12.09.2019 - 15.09.2019
2. Modul 01.11.2019 - 03.11.2019
3. Modul (Intensivwoche) 06.01.2020- 11.01.2020
4. Modul 12.03.2020 - 15.03.2020

Termine der Gestaltbasis-Ausbildung Januar 2020 - Juli 2020:
Ausbildungsort: Irgendwie Anders-Seminarzentrum

1. Modul          29.01.2020 - 01.02.2020
2. Modul 06.03.2020 - 08.03.2020
3. Modul (Intensivwoche) 15.05.2020 - 20.05.2020
4. Modul 08.07.2020 - 11.07.2020

 

In Ergänzung dazu kommen weitere Ausbildungs-Module:

Die TeilnehmerInnen verbringen zwischen dem zweiten und dritten Wochenende mit ihrer Peergroup ein Arbeitstreffen, welches der Vertiefung der Lerninhalte dient.

1. Modul

Grundlagen und Wahrnehmung

Am ersten Ausbildungs-Wochenende werden die Grundlagen gestaltpädagogischer und gestalttherapeutischer Arbeit vermittelt. Diese werden theoretisch erklärt und praktisch eingeübt. Eine Einordnung der Gestalttherapie im Feld der Psychotherapie erfolgt. Darüber hinaus werden die TeilnehmerInnen geschult ihre Wahrnehmung und Achtsamkeit, als Grundlage für die Entwicklung gestalttherapeutischer Fähigkeiten, zu erhöhen.

2. Modul

Gestalthaltung

Das Herausarbeiten einer gestalttherapeutischen Grundhaltung sowie das Trainieren der dafür relevanten Fertigkeiten, wie eine innere Unabhängigkeit, Humor, dialogisches Grundverständnis, werden wesentliche Ziele dieses Wochenendes sein. Grundlegende Elemente einer therapeutischen Gesprächsführung werden besprochen und praktisch erprobt.

3. Modul (Intensivum)

Ganzheitlicher Veränderungsprozess

Im Fokus der Intensivwoche stehen der ganzheitliche Veränderungsprozess nach Staemmler und Bock sowie das Arbeiten der Auszubildenden in der Gruppe. Die gemachten Erfahrungen werden reflektiert und theoretisch eingebettet. Feedbackprozesse unterstützen die Auseinandersetzung mit eigenen Gefühls- und Wahrnehmungsblockaden und ermöglichen so eine klare Selbsteinschätzung des aktuellen Ausbildungsstandes.

4. Modul

Kontaktzyklus

Am letzten Ausbildungswochenende werden die Phasen des Kontaktzyklus sowie verschiedene Formen von Kontaktunterbrechungen (Kontaktfunktionen/Kontaktstörungen) besprochen. Es wird Zeit geben die verschiedenen Elemente der Ausbildung und des bereits Gelernten praktisch zu festigen sowie für eine abschließende und feierliche Würdigung des bisherigen Ausbildungsprozesses.

Zum Verständnis:

Ab 2019 ist die Gestalt-Basis-Ausbildung die Voraussetzung für die Heldenreisen-Leitung-Ausbildung

Aus den Erfahrungen der letzten Jahre sind wir zu dem Entschluss gelangt, die bestehende HRL-Ausbildung in eine Gestaltbasis-Ausbildung und eine verkürzte Heldenreisen-Leitung-Ausbildung aufzuteilen.

 Die Gründe für diese Entscheidung sind,

  • dass wir es für sinnvoll und wichtig erachten, schon vor dem Erlernen der methodischen Elemente der Heldenreise eine solide gestalttherapeutische Basis in der Begleitung von KlientInnen zu besitzen.
  • dass wir einer immer größer werdenden Anzahl von InteressentInnen für eine reine Gestalttherapie-Ausbildung gerecht werden wollen, die sich nicht für die Leitung von Heldenreisen interessiert.

Nach erfolgreichem Abschluss der Gestalt-Basis-Ausbildung, besteht die Möglichkeit eine im Vergleich zur heutigen Durchführung verkürzte Heldenreisen-Leitung-Ausbildung zu besuchen.

Bestandteile der verkürzten HRL-Ausbildung ab 2019 sind:

  • Startwochenende: Gruppenprozess und Methoden.
  • Heldenreisen-Assistenz: Praktische Erfahrungen in der Durchführung intensiver Selbsterfahrungsprozesse.
  • Intensivwoche: Durchgang und Reflexion der methodischen Schwerpunkte der Heldenreise.
  • Supervisionswoche: Sie befähigt die Teilnehmenden zur gemeinsamen Durchführung einer Heldenreise mit einem Supervisor.
  • Abschlusswochenende: Reflexion und Feedback.

 

Die nächste HRL-Ausbildung startet im Juli 2019

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Gestalttherapie-Basis-Ausbildung (11.2018 - 08.2019) können sich nach dem zweiten Modul (Februar 2019) für die HRL-Ausbildung bewerben.

 

Organisatorisches

Ausbildungsteam

Das Ausbildungsteam für die Gestalt-Basis-Ausbildung besteht aus langjährig erfahrenen AusbildungsleiterInnen.

Kosten

Die Kosten für die Gestalt-Basis-Ausbildung betragen 1.200 Euro, die auch in Raten bezahlt werden können. Nach Rücksprache und unter bestimmten Voraussetzungen kann die Teilnahmegebühr für Auszubildende mit geringem Einkommen reduziert werden. Die Einzelheiten regelt der Ausbildungsvertrag.

Unterkunft & Verpflegung

Die Ausbildungsgänge finden an unterschiedlichen  Standorten statt. Zusätzlich zu den Ausbildungsgebühren fallen für Unterkunft und Verpflegung weitere Kosten an.

Im Irgendwie Anders Seminarzentrum betragen die Kosten für Unterkunft & Verpflegung aktuell 50 Euro plus EZ-Zuschlag zzgl. MwSt.

Im Gut Alte Heide betragen die Kosten für Unterkunft & Verpflegung aktuell MZ 67 Euro, DZ 77 Euro, EZ ca. 92 Euro inkl. MwSt.

Bewerbung

Voraussetzung für die Bewerbung für die Gestalt-Basis-Ausbildung ist die Einreichung der unten genannten Bewerbungsmaterialien sowie ein persönliches Vorgespräch. Bitte sei dir bewusst, dass es sich hierbei um eine Ausbildung, nicht aber um einen Selbsterfahrungsprozess handelt (obwohl wir natürlich erfahrungsorientiert arbeiten werden).

 

Bewerbungsschreiben

Lebenslauf

Wir wünschen uns von den Bewerberinnen und Bewerbern einen frei gestalteten Lebenslauf sowie unbedingt ein Ganzkörperfoto.

Motivationsschreiben

Das Motivationsschreiben besteht aus zwei Teilen. In diesem Schreiben bitten wir um die Beantwortung einiger Fragen, die für uns sehr wichtig sind.

Wir bitten außerdem um eine ehrliche Auseinandersetzung mit den weiter unten skizzierten Fragen sowie um eine realistische Selbsteinschätzung. Letztlich dienen die Antworten nicht nur der Bewerbung, sondern generell auch der eigenen Fokussierung – sie können dabei helfen, in den verschiedenen Bereichen des eigenen Lebens klarer zu werden. Darüber hinaus sollen die Antworten den BewerberInnen und uns helfen herauszufinden, ob diese Ausbildung im Moment der passende Schritt ist. Zudem ist es sinnvoll, den eigenen Startpunkt am Beginn einer Ausbildung genau zu definieren, damit die TeilnehmerInnen am Ende ihrer Ausbildung sehen können, was genau erreicht wurde.

Für den ersten Teil der Motivationsklärung bitten wir darum, die nachfolgenden Fragen zu beantworten. Inhaltlich geht es um die Beweggründe, aus denen heraus die Gestalt-Basis-Ausbildung absolviert werden soll.

Welche Qualifikationen oder Erfahrungen bringst du in Bezug auf das Begleiten von Menschen mit, und was möchtest du in der Ausbildung noch dazulernen?

  • Wie neugierig und offen bist du, Neues zu erforschen?
  • Was erwartest du von der Ausbildung, welche konkreten Wünsche oder Bedürfnisse hast du?
  • Welche Ängste und Befürchtungen hast du in Bezug auf die Ausbildung?
  • Wie kontakt- und teamfähig schätzt du dich selbst ein?
  • Welche persönlichen Stärken bringst du für die Ausbildung mit?
  • Wo möchtest du persönlich und in Bezug auf das Begleiten von Menschen am Ende der Ausbildung stehen?
  • Wie schätzt du deine für einen erfolgreichen Ausbildungsweg nötigen Ressourcen realistisch ein? 

Im zweiten Teil des Motivationsschreibens geht es um dich persönlich.

  • Wie geht es dir derzeit in deinen verschiedenen Lebensbereichen, die du ja von der Heldenreise kennst („Mein Zuhause“, „Meine Arbeit/Lebensaufgabe“, „Meine Liebe“ und „Mein Selbst“)?
  • Welche Bedürfnisse hast du in dem jeweiligen Bereich?
  • Wie sieht dein Leben aus, wenn deine Zukunftswünsche in Erfüllung gegangen sind?

Wir bitten darum, diese Fragen so ausführlich und konkret wie möglich in einem Umfang von insgesamt 6-8 Seiten zu beantworten. 

Bewerbungen (ausschließlich per Email) nimmt unsere Ausbildungsleiterin Rebecca Stadler entgegen: rebecca.stadler@irgendwie-anders.de.

Nach Eingang der Bewerbung werden wir uns noch einmal für ein persönliches Gespräch mit dir in Verbindung setzen.